Suchvorschläge

Klebrige Frage gut gelöst: Zweikomponentenkleber

Im ProMinent-Werk auf Malta hat sich bestätigt, wie hilfreich es ist, das benötigte Know-how im eigenen Hause zu haben. Gefordert war die exakte Dosierung zweier Klebstoffkomponenten mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften.

Harz und Härter: Einmal vermischen, bitte!

Im maltesischen ProMinent-Werk werden Glassonden von pH-Sensoren mit dem Kunststoffgehäuse verklebt. Als Kleber dient ein Zweikomponentenklebstoff, der auch bei hohen Temperaturen zuverlässig hält. Sobald die beiden Komponenten, Härter und Binder, zusammenkommen, beginnt die Abbindereaktion. Der Kleber bleibt nur kurze Zeit verarbeitungsfähig, muss also in kleinen Mengen angemischt werden. Zudem ist das Harz, das als Binder dient, rund 100-mal zähflüssiger als der Härter – was das in der Praxis bedeutet, lässt sich erfassen, indem man sich vorstellt, man solle Saft und Sirup homogen vermischen. Die Aufgabe bestand also darin, kleine Mengen beider Komponenten exakt zu dosieren und gründlich zu vermischen.

Eckdaten

  • Anmischung von Zweikomponentenkleber in kleinsten Mengen
  • Homogene Vermischung einer sehr zähflüssigen mit einer sehr flüssigen Komponente
  • Dosier- und Mischanlage mit zwei Magnet-Membrandosierpumpen delta®
  • Programmierbare Steuerung zum benutzerfreundlichen Einstellen der Dosierparameter

Minimengen komfortabel und zuverlässig mischen

Da man bei ProMinent an der Quelle für zuverlässige Dosiertechnik sitzt, ließ sich die Aufgabe mit den eigenen Produkten souverän lösen. Das Ergebnis: eine Dosier- und Mischanlage aus zwei Magnet-Membrandosierpumpen delta®, einem statischen Mischer und einer programmierbaren Steuerung. Die Magnet-Membrandosierpumpen delta® sind für diese Aufgabe perfekt geeignet, denn durch den geregelten Magnetantrieb optoDrive® lassen sich die angesaugten und abgegebenen Mengen sehr genau einstellen: Das Mischungsverhältnis beträgt 1:12 und beide Kleberkomponenten werden in Millilitermengen nahezu kontinuierlich in den Mischer dosiert. Der Mischer lässt sich übrigens mit wenigen Handgriffen austauschen und kann bei Bedarf auch gereinigt und wiederverwendet werden.

Das klebt – mit maximaler Effizienz

  • Zuverlässig: exakte und reproduzierbare Dosierung, auch bei kleinsten Mengen
  • Flexibel: Die Dosieranlage ist fahrbar und anschlussfertig.
  • Sicherer Betrieb: Die optoGuard®-Überwachung erkennt Blockaden, Leitungsbrüche und Gasblasen.
  • Kosten- und rohstoffsparend: Es wird nur die gerade benötigte Menge angemischt, natürlich garantiert im richtigen Mischungsverhältnis.
  • Zeitsparend: Der Klebstoff muss nicht mehr manuell angemischt werden.
  • Benutzerfreundlich: einfach einstellbare Dosierparameter, großes beleuchtetes LC-Display

Kontaktieren Sie uns

Karl Jedele

Managing Director, ProMinent Dosiertechnik AG

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.«

+41 44 870 61 11  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


weiteres Produkt +
Dateianhang Maximum file size 10 MB
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden